NISG vom Bundesrat verabschiedet

Ab 2021 sind verschiedene bisher auch von Kosmetikerinnen erbrachte Leistungen ausschließlich Ärzten vorbehalten.

Dazu gehört die Tattoo Entfernung mittels Laser und auch die Verwendung von HiFu ( Hochfokussierter Ultraschall ) zur Gewebestraffung

und Faltenreduktion. Diese lukrativen Leistungen dürfen ab 2021 nicht mehr erbracht werden.

Für viele andere Anwendungen sind neue Richtlinien erstellt. Unter anderem wird eine Zusatz-Ausbildung erforderlich. Wer, wo, wie ist noch nicht.

Weitere Einzelheiten siehe Link „Degeuk“     Degeuk

Für ausführliche Informationen kontaktieren Sie uns bitte