CO2 CarBoxy-Therapie

für Medizin und Kosmetik von Ihrem führenden Spezialisten

Home CO2 CarBoxy-Systeme

CarbOxy CO2-Therapiesysteme

Sensor-Data bietet die größte Auswahl an CO2-CarbOxy-Therapiesystemen in Deutschland an.

SensorData bietet die Möglichkeit, eine CO2-Therapie mittels CO2-Trockenbad in Ihrer Klinik oder Praxis durchzuführen. Bereits seit mehr als 200 Jahren wird die Kohlensäurebehandlung mit natürlichem, CO2-haltigen Mineralwasser in Kurkliniken und Bäderabteilungen durchgeführt. Diese Behandlung erfolgt in einem Wannenbad.

„In der Balneologie zählt das Kohlensäuregas zu einem Heilmittel, das dank dieses Effektes einen günstigen Einfluss auf zahlreiche Gefäßerkrankungen hat, aber ganz wesentlich auch auf Erkrankungen wirkt, die wiederum durch eine verbesserte Durchblutung und eine verstärkte Sauerstoffversorgung gebessert werden können.

Video 1 zum Thema: Nadelfreie CO2 Carboxytherapie mit Quellgas und ohne Kosmetikgeräte

Video 2 zum Thema: Carboxytherapie gegen Dehnungsstreifen – CLME Essonne Behandlung von Dehnungsstreifen und lokalisiertem Fett (eng.)

Video 3 zum Thema: Ästhetik mit Haut & Haar – Friday Night Shot „Tschüüß dunkle Augenringe“

Wannenbäder mit kohlensäurehaltigem Thermalwasser finden in vielen Kurorten Anwendung zur Behandlung bei: Neurovegetativer Dysregulation, Kreislaufstörung bei Hypotonieneigung, nervösen Erschöpfungszuständen, neurasthenischen Zustandsbildern, Dysfunktion der Schilddrüse, nicht nässenden Ekzemen, Pruritus, Schädigung des rechten Herzens durch Hindernisse im kleinen Kreislauf wie Lungenemphysem, Bronchiektasien, Kyphoskoliose, Störungen der Sexualsphäre: Oligomenorrhoe, Infertilität, Rigidität.“

Die Behandlung mit einem CO2-Trockenbad bietet deutliche Vorteile gegenüber einem Wannenbad. Energiesparend, hygienisch, desinfektionsarm, verkeimungsarm, keine aufwendige Reinigung erforderlich.

Außerdem entsteht durch die Umwandlung des CO2 in Bikarbonat ein hochwirksames Puffersystem, welches Säuren im Organismus, insbesondere Milchsäure, effektiv neutralisieren kann.

Ein weiterer Effekt der CO2-Therapie ist aus der sogenannten Insufflations-Therapie bekannt. Diese wird zur Schmerzhemmung eingesetzt. Die Schmerzhemmung ist eine Folge der Gefäßerweiterung und der verstärkten Sauerstoffaufnahme im Gewebe.

Anwendungsgebiete

Aufgrund der positiven Wirkungen des CO2 kann die Therapie bei folgenden Indikationen eingesetzt werden:

  • Durchblutungsstörungen
  • Polyneuropathien
  • Schlecht heilende Wunden
  • Arteriosklerosen
  • Rheumatische Beschwerden
  • Hauterkrankungen
  • Reha nach Schlaganfall
  • Reha nach Herzinfarkt
  • Reha nach Mamma-Ca.-OP
  • Blockaden des Lymphflusses
  • Schnelle Regeneration nach Verletzungen
  • Fitnesssteigerungen im Leistungssport
  • Arthrosen und Fibromyalgien
  • Vorbeugung gegen Thrombose

Sie haben Fragen?

Unsere Kontaktdaten

  • Anschrift Stüttinghauser Ringstr. 33, 58515 Lüdenscheid
  • Telefon 02351-973003
  • Fax 02351-973005